H0 Hausanlage --im Aufbau--

 

die H0-Hausanlage (Maßstab 1:87, 2-Leiter und 3-Leiter Digitalanlage) entsteht in unserem Vereinsheim im Obergeschoß des Bahnhofs Roding. Hierfür stehen im ehemaligen Bahnhofsgebäudes zwei Räume zur Verfügung. Der größere Raum (40 qm) dient als Hautbereich der Anlage, in dem ein 9-gleisiger Kreuzungsbahnhof das Herzstück bildet. In dem 20 qm großen Nebenraum erhält der Schattenbahnhof seinen Platz, der über einen Mauerdurchbruch an der Hauptanlage angeschlossen ist.

Die erste interne Herausforderung trat bei der Frage nach dem Gleismaterial auf. Zweileiter oder Dreileiter lautete die große Hürde in der ersten Planungsphase. Da man sich auf kein einstimmiges Gleissystem einigen konnte, entschied man sich für ein "friedliches Miteinander" d.h. unsere Anlage besteht aus zwei verschiedenen Gleissystemen: Märklin und Tillig-Gleis. Da die Anlage von Anfang an für Digitalbetrieb geplant wurde, war das Konzept der 2-System-Anlage (Märklin & Zweileiter) mit der Digitalzentrale Intellibox von Uhlenbrock machbar. Die Intellibox ist eine Multiprotokollzentrale und sendet beide Digitalprotokolle (Motorola & DCC) zur Schiene.

 

Dargestellt werden soll eine Fantasieanlage mit zweigleisiger Hauptstrecke und neungleisigem Hauptbahnhof mit Industrieanschluß. Vom Bahnhof zweigt eine eingleisige Nebenbahn zum höher gelegenen Endbahnhof ab, auf der Hälfte dieses Stichstrecke befindet sich noch ein Haltepunkt.


 

Eine Modellanlage dieser Größe erfordert einen gewissen Steuerungsaufwand. Wir haben uns für eine Steuerung per Computer entschieden, mit der wir ein sehr vorbildähnliches Fahrverhalten in Verbindung mit einer sehr hohen Betriebssicherheit erreichen wollen. Hierbei fiel die Entscheidung auf die Steuerungssoftware Traincontroller (TC) von der Firma Freiwald. Dabei kann im Endzustand jeder Grad der Automatisierung gefahren werden der gerade gewünscht ist d.h. es ist möglich Züge manuell, halb- oder vollautomatisch fahren zu lassen.

Hier ein Screenshot von unserem TrainController-Stellwerk:

 

Aber alles braucht seine Zeit....

Aktuell befindet sich die Anlage noch im Aufbau. Die massive Holzunterbaukonstruktion steht, alle Gleistrassen und Gleise sind verlegt, alle Kabeln für die Gleise sind angelötet, alle Rückmelder für die Traincontroller-Steuerung funktionieren, alle Weichen sind schaltbar. D.h. ein Fahrbetrieb auf unserer Hausanlage per Intellibox oder per Computer ist uneingeschränkt möglich. In der Bildergalerie haben wir einige Fotos vom aktuellen Baufortschritt der H0-Hausanlage eingefügt. Für den Laien mag der Eindruck noch "unfertig" sein, für den Fachmann und den Interessierten bieten sich derzeit aber noch einmalige Einblicke in die Entstehung einer sehr komplexen Anlage.

Der Weiterbau der Hausanlage ist natürlich unser primäres Ziel für die kommenden Herbst- und Wintermonate. Derzeit laufen die ersten Planungsphasen für den Strassen- und Landschaftsbau.

Hier eine erster 3-D-Planung erstellt mit WinTrack:

 

Sie sind Modelleisenbahner/-in oder wollen es werden?
Haben Sie Interesse, Ihr Hobby Modelleisenbahn gemeinsam mit Gleichgesinnten zu betreiben? Unser Verein bietet mit der H0-Hausanlage und mit den Modulanlagen viele Möglichkeiten, sich aktiv einzubringen.

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitglieder.

Kommen Sie doch einfach an einem Bastelabend im Bahnhof Roding vorbei, oder besuchen uns zur Monatsversammlung (jeden 3. Freitag im Monat).

Telefonische Auskunft gibt es bei Herrn Gerhard Laubmeier Tel. 09461/7474 und Klaus-Peter Hartl Tel. 09971/861052

 

 

Konzept H0-Hausanlage

Baugröße: H0

Gleismaterial: Märklin K-Gleis und Tillig-Elite-Gleis

computergesteuerter Betrieb

zweigleisige Haupstrecken, mit Oberleitung

Kreuzungsbahnhof mit Anschluß an eingleisige Nebenbahn

Epoche IV

Schattenbahnhof auf 2 Ebenen (jeweils 6-gleisig)

 

 

 

Technik H0-Hausanlage

Computersteuerung mit Traincontroller Gold 8.0

Zentrale, Booster und Rückmelder von Uhlenbrock

ca. 80 Meter Märklin K-Gleis, 25 Märklin Weichen

ca. 90 Meter Tillig Elite-Gleis, 30 Tillig Weichen

alle Weichen mit Servo-Antrieben

 

Spezial-Effekte

da unsere Hausanlage mit 2 verschiedenen Gleissystemen aufgebaut ist, würde dieses bedeuteten, dass Wechselstrom-Lokomotiven nur auf dem Märklin-Gleis und Gleichstrom-Lokomotiven nur auf dem Tillig-Gleis fahren könnten.

Da aber das Märklin K-Gleis so konstruiert ist, dass die beiden Schienen keine elektrische Verbindung haben, wurde bei unserer Anlage eine Spezialschaltung verbaut welche es ermöglicht, dass auch auf den Märklin-Gleisen ein Zweileiterbetrieb uneingeschränkt möglich ist.

 

 

Und hier gehts zu den Bildern von der H0-Hausanlage:


Bilder H0-Hausanlage >>>

 
Uhrzeit

Wetteronline